Haarausfall schlägt auf die Psyche

Haarausfall ist ein großes Problem, an dem viele Menschen leiden. Das kann verschiedene Ursachen haben, ein Arzt ist dabei der erste Ansprechpartner. In jedem Fall sollte etwas dagegen unternommen werden, denn es hilft nichts, das Problem einfach zu verdrängen. Auf Dauer kann ein Verlust der Haarpracht sogar auf die Psyche schlagen. Betroffene fühlen sich nicht mehr schön, sie leiden unter dem Verlust und das kann sogar so weit gehen, dass sie soziale Kontakte vernachlässigen und sich kaum mehr aus dem Haus trauen. Besonders schlimm ist es, wenn junge Menschen an Haarausfall leiden.


 

Mit Haarausfall richtig umgehen

Es gibt verschiedene Arten von Haarausfall, unterm Strich ist es für Betroffene jedoch immer eine Herausforderung mit dem Problem umzugehen. Zuerst einmal sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann die Ursachen abklären und auch psychologischen Beistand leisten. Manchmal ist eine schwere Krankheit schuld daran, es ist also sehr wichtig, dass medizinische Tests vorgenommen werden um zu erkennen, woher der Haarausfall kommt. Betroffene müssen aber auch lernen, damit zu leben. Vor allem dann wenn der Haarausfall genetisch bedingt ist und sich nicht viel daran ändern lässt.

Man muss sich selbst darüber bewusst werden, dass schöne Haare nicht das einzige sind, was einen ausmacht. Überhaupt kommt die wahre Schönheit von innen und eine positive Ausstrahlung ist viel mehr wert, als eine lange Haarpracht. Wer bereits festgestellt hat, dass mit dem Haarausfall auch die Unlust an Unternehmungen einher geht sollte dringend einen psychologischer Test machen. Auf www.psycheplus.de kann dieser anonym durchgeführt werden. Das Ergebnis verschafft Klarheit über die eigene Psyche.


 

Ein psychologischer Test hilft dabei die eigene Psyche auszuwerten

Personen mit Haarausfall sind viel anfälliger für Depressionen und andere psychische Krankheiten. Ein psychologischer Test zeigt ob man auf medizinische Hilfe angewiesen ist. Die Auswertung wird zeitnah von Experten durchgeführt. Ein psychologischer Test im Internet bringt den Vorteil gegenüber einem Arztbesuch mit sich, dass man die Anonymität wahren kann. Die Fragen können so ganz wahrheitsgemäß beantwortet werden, man muss sich nicht dafür schämen. Schließlich ist es für die meisten schwierig einem Psychiater aus Fleisch und Blut gegenüber zu treten und über intime Geheimnisse zu reden.

Liegt das Ergebnis des Tests erst mal vor hat man immer noch Zeit zu handeln. Oft regt aber allein schon die Beantwortung der Fragen dazu an über sich selbst nachzudenken. Schwierigkeiten in verschiedenen Bereichen werden so selbst erkannt und erst dann können Lösungswege gefunden werden. Ein psychologischer Test hilft dabei sich selbst zu analysieren.

4 Gedanken zu „Haarausfall schlägt auf die Psyche

  1. Auch ich bin betroffen. Ich habe meine Haare Jahre lang kurz geschnitten und stellte danach fest, dass die nicht überall wieder wachsen.

    Ich habe bis jetzt noch nichts vorgenommen und habe auch keine Depressionen.

    Gibts ein Mittel für Haarwachstum?

    LG Max

  2. Hallo,
    Frauen haben in der Regel seltener und weniger starken Haarausfall als Männer. Doch wenn sie betroffen sind, leiden sie unter dem Problem besonders schwer. Ich leide unter Haarausfall und das geht mir tierisch auf die nerven, ich kenne daher dieses Problem.
    Lg Jens

Schreibe einen Kommentar zu Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.