Lockenstab im Test – Für traumhafte Frisuren!

Oktober 26, 2015  |  Frisieren & Frisuren

fettige haareGroße Locken, voluminöse Wellen oder Ringellöckchen, davon träumen viele Frauen, doch nur wenige sind von Natur aus damit gesegnet. Mit einem Lockenstab können im Handumdrehen die schönsten Frisuren gezaubert werden und dies ohne zeitaufwendige Lockenwickler. Wie funktioniert ein Lockenstab und worauf sollte bei der Wahl geachtet werden? Der folgende Ratgeber erläutert alles Wissenswerte.

Die verschiedenen Lockenstäbe

Lockenstäbe gibt es mittlerweile in einer großen Auswahl: mit oder ohne Klemme, mit einem gleichen Durchmesser oder konisch geformt etc. Die Modelle mit einer Klemme bieten den Vorteil, dass die Haarsträhnen nicht festgehalten werden müssen. Über die Qualität des Gerätes entscheidet die Beschichtung. Metall ist die preisgünstigere Variante. Wer den Lockenstab jedoch häufig benutzt, sollte eine Keramikbeschichtung bevorzugen, da diese Oberfläche besonders schonend zu den Haaren ist und die Hitze gleichmäßiger verteilt wird.

Eine Ionentechnik hilft, die Haare zu schützen und zu pflegen. Sie erhalten einen schöneren Glanz, da die Schuppenschicht schneller versiegelt wird. Da die Ionen am Haar andocken, werden statische Aufladungen reduziert. Wichtig ist zudem, dass der Lockenstab über eine variable Temperatureinstellung verfügt. Desto geringer diese eingestellt ist, umso schonender ist auch die Behandlung. Dünne Haare benötigen außerdem weniger Hitze. Gute Geräte sind schon nach 30 Sekunden einsatzbereit.

Wie wird der Lockenstab verwendet?

Die Haare werden in Strähnen geteilt, die etwa fünf Zentimeter dick sind. Begonnen wird mit dem Unterhaar. Das Deckhaar kann in der Zeit hochgesteckt werden. Wer einen Scheitel trägt, sollte dies zunächst einmal so frisieren und die einzelnen Strähnen dann erst locken. Im Vorfeld sollte auf die trockenen Haare ein Hitzeschutzspray aufgetragen werden, um Haarschäden zu vermeiden. Lockenstäbe können ganz spezifische Stylingwünsche realisieren, beispielsweise große Wellen oder Korkenzieherlocken.

Diese Modelle weisen beispielsweise beim Stab eine bestimmte Stärke auf oder sie sind mit einer speziellen Bürste ausgestattet. Wer sich hinsichtlich des Looks nicht festlegen möchte, sollte einen Multistyler wählen, der über verschiedene Aufsätze verfügt, um eine Vielzahl an Stylingideen zu realisieren (Tipp: Hier findet man den aktuellen Lockenstab Test).

Kaufkriterien im Überblick:

  • Welche Lockenstab-Form soll es sein? (gerade, konisch oder spitz nach vorn zulaufend)
  • Je nach gewünschter Lockengröße den richtigen Durchmesser wählen
  • Auf eine hochwertige Beschichtung aus Keramik achten
  • Zusatzfunktionen wie Ionentechnik ratsam
  • Abschaltautomatik erhöht Komfort und Sicherheit
  • Regulierbare Hitze ist empfehlenswert, um die Temperatur auf die Haarstruktur und -beschaffenheit anpassen zu können

Empfehlenswerte Modelle:

  1. Remington Ci95 Profi Lockenstab Pearl
  2. BaByliss C1000E Curl Secret
  3. Braun Satin Hair 7 CU 750 Lockenstab mit IONTEC und Colour Saver Technologie

Fazit

Alle erfahrenen Friseure greifen für ihre zauberhaften Haarkreationen gern zu einem Lockenstab, denn damit können attraktive und professionell wirkende Looks kreiert werden. Es sollte ein Modell gewählt werden, das der Struktur und Länge der Haare entspricht.

 


6 Comments


  1. Hey Mädels,

    also ich habe das 2. Modell, das ihr empfohlen habt.. Ich persönlich sehe den eher auf Platz 1 ;)

    Selbst nach 5 Monaten Dauerbenutzung ;) immernoch 1a.

  2. Karmin ist das Beste, das ich je benutzt habe :)

  3. Karmin ist meine Präferenz :)

  4. Meine Meinung: Karmin, die besten professionellen Produkte fuer Haar ;)

  5. Karmin ist mein Favorit ;)

  6. Von den Meinungen meiner Freundinnen würde ich Karmin empfehlen :)

Leave a Reply