Schöne Haare dank gesunder Ernährung?

Juni 27, 2013  |  Tipps & Tricks

Wallendes, langes Haar, das gesund erstrahlt und keinen Spliss mit sich herumträgt – das wünschen sich wohl viele Frauen! Doch nur den wenigsten scheint das Glück vergönnt zu sein. Dabei ist langes Haar keine Glückssache, sondern ein Fulltime-Job! Und er fängt tatsächlich bei der Ernährung an.


 

Gesunde Ernährung, gesunde Haare!

Zu viel Fett und Zucker verunreinigt nicht nur das Hautbild, es bringt auch den Haaren nichts. Denn diese bestehen aus Proteinen, also Eiweißen, und für ein gesundes Wachstum der Haare müssen wir eben diese Proteine zu uns nehmen. Gesunde Ernährung heißt im Falle unserer Haare nichts anderes als sonst auch: vollwertige Kohlenhydrate, ausreichend Eiweiß in Form von Milchprodukten, Eiern oder Hülsenfrüchten und außerdem Vitamine!

Dabei kommen unseren Haaren vor allem Zink und Biotin (Vitamin B oder auch manchmal Vitamin H) zugute. Auf dem Speiseplan sollten deshalb Nüsse, Bananen, Brokkoli, Avocado oder auch Hefe-Produkte stehen, um den Körper mit den B-Vitaminen zu versorgen. Eine Extraportion Zink bekommt euer Körper auch mit einem guten Rindersteak. (Quelle)

Nahrungsergänzungsmittel braucht ihr deshalb aber nicht nehmen. Denn die benötigten Proteine für gesundes Haar bekommt ihr ausreichend über eine ausgewogene Ernährung. Noch dazu sind solche Produkte, die oft in Drogeriemärkten verkauft werden, meist vollkommen „leer“. Bei einem echten Vitaminmangel müsstet ihr zu einem Arzt gehen.


 

Keine Wunder erwarten

Allerdings wirkt sich eine gesunde Ernährung nur langfristig auf die Haare aus. Ihr könnt damit rechnen, dass eure Haare im Schnitt monatlich 1,25 Zentimeter wachsen. Langes Haar heißt also monatelanges Wachstum! Sind die Haare erst einmal geschädigt, dann müsst ihr dauerhaft auf eine andere Ernährung umstellen. Derweilen könnt ihr quasi „zufüttern“: spezielle Haarprodukte geben den Haaren eine Extraportion Proteine. Von Redken gibt es etwa das Anti-Snap, das als Leave-In-Conditioner die Haare aufbaut. Zwar kostet eine Flasche rund 22 Euro, dafür könnt ihr über Gutscheinsammler aktuell bei hairshop24 Rabatt bekommen. Und das Anti-Snap reicht etwa vier bis fünf Monate aus!

Wichtig ist aber auch, dass ihr die Haare beim Waschen und Föhnen pflegt. Soll heißen: kein heißes Wasser, wenig Haarshampoo, Pflege in die Längen geben und nicht heiß Föhnen! Mehr Tipps für lange Haare gibt es auch hier.


2 Comments


  1. Sehr interessant!

  2. Das finde auch Frank, ich wusste ja das sich die Ernährung auf sehr vieles auswirkt. Aber das die Ernährung auch das Haarwachstum so beeinflussen kann war mir nicht bewusst. Sehr hilfreicher Artikel :-)

Leave a Reply